Kein chaotisches Durchpeitschen der Gebietsreform!

Die Landesregierung plant, die „Grundsätze der Funktional- und Verwaltungsreform“ in einem Gesetz festzuschreiben. Den ersten Entwurf hat das Kabinett in seiner heutigen Sitzung beschlossen. „Die Landesregierung will offensichtlich die Funktional-, Verwaltungs- und Gebietsreform so schnell wie möglich durchpeitschen, verheddert sich und stiftet Chaos“, kritisierte Jörg Henke, innen- und kommunalpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag. …

weiterlesen →

Die Alternative für Deutschland Landesverband Thüringen fordert in Bezug auf Gender Mainstreaming / Gender Diversity (Gender – Ideologie) für Thüringen und Deutschland das Folgende:

1. Gender Mainstreaming als durchgängiges politisches Leitprinzip in Form einer Querschnitts-aufgabe staatlichen Handelns ist auf allen Ebenen unverzüglich und ersatzlos zu beenden, wobei sich diese politische Gesamtforderung im Einzelnen wie folgt begründet: 1.1   Die Alternative für Deutschland hält die politisch‐bürokratisch verordnete Nivellierung der Unterschiede zwischen Männern und Frauen für einen unzulässigen Eingriff des Staates in das private und gesellschaftliche Leben der Menschen, der überdies aus biologischen Gründen zum Scheitern verurteilt ist und eine Verschwendung von Steuergeldern darstellt. 1.2   Die Alternative für Deutschland hält es für untragbar, dass Mütter, die sich ihren Kindern in Vollzeit widmen wollen, einem politischen und ökonomischen Druck ausgesetzt werden, eine …

weiterlesen →

Einblicke in die Landtagsarbeit: Besuchergruppe aus Gotha und dem Ilm-Kreis im Thüringer Landtag

Wie sieht es eigentlich im Thüringer Landtag aus? Wie gestaltet sich die Arbeit der Abgeordneten während eines Plenums (Rededebatten) ? Und natürlich: Was macht die AfD-Fraktion im Thüringer Landtag? Auf all diese Fragen sollte die Besuchergruppe aus dem Landkreis Gotha und dem Ilm-Kreis am vergangenen Mittwoch Antworten erhalten. Nach dem Empfang durch MdL Olaf Kießling …

weiterlesen →

Warum Frau keine „Feministinnen“ braucht

Mit dem Feminismus ist das so eine Sache. Auf der einen Seite wollen sich Feministinnen von einer Geschlechterrolle lösen, auf der anderen Seite hüpfen sie auch barbusig auf Veranstaltungen mit Schriftzügen auf ihren Geschlechtsmerkmalen wie „Revolution“ oder „gegen Sexismus“  herum. Das ist in etwa so sinnvoll wie gegen Pelztierfarmen zu protestieren, wenn man/ frau stolz einen Nerzmantel trägt. Dazu kommt der …

weiterlesen →

„Diese deutsche Naivität ist schlicht der falsche Weg“

… sagt Prof. Bernd Raffelhüschen, Finanzwissenschaftler und Experte für Migration und Rentenberechnung. Er rechnet mit zusätzlichen Kosten von 900 Milliarden Euro für die Bewältigung der Flüchtlingskrise und meint: „Merkel hat alle Flüchtlinge eingeladen, am gedeckten Tisch Platz zu nehmen und zu essen“. Mit wissenschaftlich fundierten Methoden und logischen Schlussfolgerungen analysiert er die finanziellen und wirtschaftlichen …

weiterlesen →

Höcke: Von Sarrazin angestoßene Asyl-Debatte kommt zum richtigen Zeitpunkt

Thilo Sarrazin fordert in seinem neuen Buch „Wunschdenken“ ein schärferes Asylrecht für Deutschland und deckt die Fehler der Bundesregierung in der Asyl- und Zuwanderungspolitik schonungslos auf. Björn Höcke, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag, begrüßt die dadurch von Sarrazin angestoßene Debatte um eine vernünftige Asylpolitik. „Nur wirklich politisch Verfolgte haben Anspruch auf Asyl, stellt Herr …

weiterlesen →
Seite 1 von 212