Der Vorstand des AfD Kreisverbandes Ilmkreis-Gotha gratuliert den drei Bewerbern Stefan Müller, Birger Gröning und Sebastian Thieler zu deren guten Abschneiden bei den Kommunalwahlen. „Kommunalwahlen sind ganz anders zu bewerten als Landtags- oder Bundestagswahlen, dennoch konnten wir sehr gut an die Ergebnisse der Bundestagswahl anknüpfen. Zu den Kommunalwahlen im nächsten Jahr werden wir im Ilmkreis und im Kreis Gotha mit dem notwendigen Selbstbewusstsein antreten. Wir danken allen Wählern für das große Vertrauen und unseren Helfern für die tatkräftige Unterstützung.“, so Marcus Bühl (MdB), der Kreissprecher der AfD.

Sebastian Thieler wurde auf den zweiten Platz gewählt und konnte den CDU-Mitbewerber auf Platz drei verweisen. „Nach dem Zuspruch im Wahlkampf hatte ich mit einer Stichwahl gerechnet, dennoch bestärkt uns das Ergebnis in unserem Kurs für unser Land und die Bürger vor Ort“.

Trotz der fragwürdigen Absenkung des Wahlalters durch die Regierungskoalition ist die Wahlbeteiligung gesunken. Doch solche Winkelzüge zur vermeintlichen Optimierung der Wahlchancen nützen nichts. Spätestes im nächsten Jahr werden sich die Mehrheitsverhältnisse im Freistaat deutlich verschieben. Ein „weiter so“ wird es dann auch im Ilmkreis nicht mehr geben.

Stephan Müller, der für das Amt des Landrats kandidierte: „Bei sechs Kandidaten zur Landratswahl haben wir im Landkreis Gotha ein sehr gutes Ergebnis erzielt, was zeigt, dass die AfD auch in den Kommunen angekommen ist. Die CDU im Landkreis Gotha hat heftig Federn lassen müssen, von Volkspartei wird dort bald keine Rede mehr sein. Wir freuen uns schon jetzt auf die Kommunal- und Landtagswahlen 2019, wo mit uns für unsere Heimat zu rechnen ist.“

Birger Gröning, der in Gotha als Oberbürgermeister kandidierte, kommentierte: „Es war uns eine Ehre und eine Pflicht mit der AfD erstmalig in Gotha in den kommunalen Wahlkampf zu gehen. Wir möchten diese Gelegenheit dazu nutzen, allen Wählern, Mitwirkenden und Unterstützern unseren persönlichen Dank und Respekt für das uns entgegengebrachte Vertrauen auszusprechen. Allen Widrigkeiten zum Trotz haben wir in der SPD-Hochburg Gotha aus dem Stand ein sehr gutes Ergebnis erzielen können. Im Gegensatz zum Wahlsieger konnte die AfD mit diesem deutlichen Zugewinn ein Zeichen für die Trendwende in der Kommunalpolitik Deutschlands setzen.“

Quelle: AfD Ilmkreis-Gotha